My learnings - Immobilien Kongress Darmstadt Teil I

Der erste Tag des Immopreneur Kongress 2018 in Darmstadt war sehr beeindruckend: Super Atmosphäre, viel Energie und viele wertvolle Vorträge, die ich daher unbedingt am Ende des Tages reflektieren und zusammenfassen wollte.




Bereits im Eröffnungstalk von Thomas Knedel selbst -  in gerade mal 15 Minuten - gab es für mich eine der wichtigsten Aussagen des Tages: „Wenn man in Immobilien investieren möchte, gibt es reichlich Geld und Deals“. Dies passte zum Cashflow Spiel am Vorabend, in dem die Spielmoderatoren behaupteten, dass sie unter 10 Minuten bereits ein paar Millionen in Cash und ca. 50.000 passives Einkommen ansammeln konnten. Die erste Reaktion von mir und dem Publikum war: „Das ist nicht möglich. In dieser Zeit diese Zahlen zu erreichen“.


Das Problem ist, dass die meisten Kleininvestoren - mich inkludiert - nicht die verschiedenen, oft auch kreativen, Möglichkeiten sehen, die es auf dem Markt gibt, um schneller und einfacher einen Immobilienbestand aufzubauen. Für die meisten ist der Ablauf: 

- Geld für Eigenkapital sparen 

- Einen Deal zu finden, welcher den Kredit gerade mal abdeckt (weil man denkt, dass es fast unmöglich ist positive Cashflow Deals in guten Lagen zu finden)

- 80/20% Finanzierung von der Bank zu erhalten

- Geld für den nächsten Deal sparen

- Diesen Ablauf wiederholen


Man hat zwar immer gewusst, dass es z.B. Offline-Deals oder andere Wege gibt Wohnungen zu akquirieren, jedoch offenbarte sich erst an diesem Tag wie man dies auch als Anfänger-Investor angehen könnte.


Diese Erkenntnis kam u.a. auch in dem spannenden Vortrag von Investmentpunk Gerald Hörhan, in dem er erklärte, welche Vorteile man als Immobilieninvestor haben kann, wenn man eine digitale Visitenkarte bzw. einen guten Online und Social Media Präsenz aufbaut.




Die digitale Visitenkarte wird deinen Ruf, dein Netzwerk, welche Leute mit dir zusammenarbeiten wollen und die Basis deiner Kreditwürdigkeit beeinflussen. Einfach gesagt, baue deine persönliche Marke auf, um mit digitalen Tools deine Online Präsenz zu erweitern und mehr Leute zu erreichen. Dann werden Leute in deinem Netzwerk selber Deals, Investments und Finanzierungen an dich heranbringen.


Noch ein wichtiger Punkt, welche Immobilieninvestoren bei der Kaufentscheidung beachten sollten ist folgender Entwicklungstrend, den Gerald Hörhan schilderte: Durch die digitale Entwicklung entstehen sogenannte "digitale Zentren", in denen die Wohnungspreise explodieren werden. Grund dafür ist u.a., dass sich dort Start-Ups und Firmen ansiedeln werden, dies wiederum zieht hoch bezahlte IT Fachkräfte an. Ein Beispiel dafür ist, neben dem bekannten Silicon Valley, Austin, Texas oder Malta.


Darüber hinaus gab es viele praktische Tipps, welche man teilweise sofort umsetzen kann, weshalb sie auch gleich auf meine Immobilien ToDo-Liste gelandet sind. In den nächsten 2 Teilen werde ich näher darauf eingehen und auch den zweiten Tag kurz zusammenfassen.



Nicole Hiller  |  Nana Janashia

Mail: info@nnsoftware.at

©2018 by nnSoftware